Einteilung der Antibiotika

  Übrige Antibiotika (bzw. Chemotherapeutika)
Eine Einteilung der wichtigsten Antibiotika und Chemotherapeutika ist nach verschiedenen Gesichtspunkten möglich,
– z.B. auf Grund ihrer chemischen Struktur,
– ihrer Färbbarkeit,
– ihrer Wirkungsweise,
– ihres Wirkungsspektrums,
– ihrer therapeutischen Anwendung,
– ihrer Pharmakokinetik usw.
Eine pragmatische Einteilung für den medizinischen Bereich hat sich aus didaktischen Gründen ergeben. Es ist mitunter in der Praxis schwierig, den aktuellen Überblick über die verschiedenen Substanzen mit ihren (manchmal recht ähnlich klingenden) Bezeichnungen und deren therapeutische Eigenschaften zu behalten.
(siehe z.B. Cefalosporine).
Betalaktam-Antibiotika
Gruppe
Untergruppe
Wichtige Substanzen
Penicilline
  Benzylpenicillin   Penicillin G
  Phenoxymethylpenicillin   Penicillin V
oo   Aminopenicilline   Amoxicillin
  Ampicillin
  Bacampicillin
  Amidinopenicillin   Pivmecillinam
  Isoxazolylpenicilline
  (Staphylokokkenpenicilline)
  Dicloxacillin
  Flucloxacillin
  Oxacillin
oUreidopenicilline   Azlocillin *)
  Mezlocillin
  Piperacillin
  Carboxypenicilline   Temocillin *)
  Ticarcillin *)
  Penicilline + ß-Laktamase-
  Hemmer
  Amoxicillin / Clavulansäure
  Ampicillin / Sulbactam
  Piperacillin / Tazobactam
Cefalosporine
  1. Generation   Cefaloridin *)
  Cefalotin *)
oo   Cefazolin
  2. Generation   Cefamandol
  Cefotiam
  Cefuroxim
  3. Generation   Cefmenoxim
  Cefodizim
  Cefoperazon
  Cefotaxim
  Ceftazidim
  Ceftizoxim *)
  Cefsulodin
  Ceftriaxon
  4. Generation   Cefepim
  Cefpirom
  Cefamycine   Cefotetan
  Cefoxitin
  Latamoxef *)
  Oralcephalosporine
  1. Generation
  Cefaclor
  Cefadroxil
  Cefalexin
  Cefprozil
2. Generation   Cefuroxim/Axetil
  Loracarbef
3. Generation   Cefetamet
  Cefixim
  Cefpodoxim/Proxetil
  Ceftibuten
Carbapeneme
o   Imipenem/Cilastatin
o   Meropenem
Monobactame
  Aztreonam
ß-Laktamase-Hemmer
o   Clavulansäure
  Sulbactam
o
  Tazobactam
*) veraltet bzw. in Österreich und Deutschland nicht mehr im Handel
Seitenanfang
Übrige Antibiotika (bzw. Chemotherapeutika)
Da generell keine grundlegenden Unterschiede zwischen Antibiotika und Chemotherapeutika bestehen und auch viele Antibiotika bereits synthetisch oder semisynthetisch hergestellt werden können, sind die Begriffe Antibiotikum und Chemotherapeutikum synonym in Verwendung.
Gruppe
Untergruppe
Wichtige Substanzen
Makrolidgruppe
  Makrolide,
  Ketolide,
  Streptogramine
  Azithromycin
  Clarithromycin
o   Dirithromycin *)
  Erythromycin
  Josamycin
  Roxithromycin
  Spiramycin
  Talithromycin
  Quinupristin/Dalfopristin
Aminoglykoside
  Ältere
  Aminoglykoside
  Streptomycin
  Neomycin
o   Paromycin
  Kanamycin *)
  Spectinomycin
  Neuere
  Aminoglykoside
  Amikacin
  Gentamicin
  Isepamicin
  Netilmicin
  Tobramycin
Tetracyclin-Gruppe
Tetracycline,
Glycylcycline
Doxycyclin
Glycylcycline
o Minocyclin
Oxytetracyclin
Tetracyclin
Gyrasehemmer (Chinolone)
Ältere Gyrasehemmer Nalidixinsäure *)
Oxolinsäure *)
o Pipemidsäure
Neuere
GyrasehemmerGruppe 1
Lomefloxacin
Norfloxacin
Pefloxacin
Gruppe 2 Ciprofloxacin
Enoxacin
Fleroxacin
Ofloxacin
Gruppe 3 Grepafloxacin
Levofloxacin
Sparfloxacin
Gruppe 4 Clinafloxacin
Gatifloxacin
Gemifloxacin
Moxifloxacin
Trovafloxacin *)
Oxazolidinone
Linezolid
Nitroimidazole
ooo   Metronidazol
  Ornidazol
.   Tinidazol
Glykopeptid-Antibiotika
ooo   Daptomycin *)
  Teicoplanin
.   Vancomycin
Andere Antibiotika
Chloramphenicol-Gruppe Chloramphenicol
Thiamphenicol
o Lincosamide Clindamycin
Lincomycin *)
Polymyxine Colistin
Trimethoprim Trimethoprim
Sulfonamid-
Kombinationen
Trimethoprim/Sulfamethoxazol
Trimethoprim/Sulfametrol
Epoxyd-Antibiotikum Fosfomycin
Fusidinsäure Fusidinsäure
Rifamycine Rifampicin
Lokalantibiotika
Bacitracin
o Neomycin
Tyrothricin
Tuberkulostatika
  Isoniazid (INH)
  Ethambutol
Rifampicin
Streptomycin
Pyrazinamid
Protionamid
*) veraltet bzw. in Österreich und Deutschland nicht mehr im Handel

Seitenanfang


Antibiotika
Antibiotika-News
Antibiotika-News

© Universität Wien
Klinische Abteilung für Infektionen und Chemotherapie - Innere Medizin I
;
AHC (Austrian Health Communication);
Webmaster: ImageConsult EDV-BeratungsGmbH