Gardnerella vaginalis (-)(+)
Gattung Inkubationszeit Diagnose
Arten Epidemiologie Therapie
Mikrobiologische Charakteristika Infektionen Alternativen
Gattung (Genus):

Gardnerella
Arten (Spezies):
– G. vaginalis
Mikrobiologische Charakteristika:

– Aerobe, gramvariable, unbewegliche Stäbchen
– Taxonomische Zuordnung hat in den vergangenen Jahren laufend gewechselt (Corynebacterium vaginalis, Haemophilus vaginalis). Aufgrund von DNA- Hybridisierungen wird der Erreger heute der Gruppe der regelmäßig geformten, grampositiven, nichtsporenbildenden Stäbchenbakterien zugeordnet.

Inkubationszeit:
– Endogene Infektion
Epidemiologie:

– Weltweit
– Natürliches Habitat des Keimes ist die Vagina von Frauen im geschlechtsfähigen Alter
Infektionen:

– Vulvovaginitis (Vaginose), meist Mischinfektionen mit Anaerobiern (Mobiluncus, Bacteroides, Peptostreptococcus)
– Postpartum Endometritis
– HWI bei Schwangeren
– Bakteriämie
Diagnose:

– Mikroskopie (Fluor, "clue cells" = Vaginalepithelien dicht mit gramlabilen Stäbchen besetzt)
– Kultur in Spezialmedium
Therapie:

Metronidazol, obwohl G. vaginalis in vitro relativ resistent
Alternativen:
Amoxicillin/Clavulansäure, Clindamycin

Infektionserreger von A - Z Erreger von A - Z  
Antibiotika
Antibiotika
 
Seitenanfang

© AHC (Austrian Health Communication);
Webmaster: ImageConsult EDV-BeratungsGmbH