Pseudomonas aeruginosa (-)
Gattung (Genus) Inkubationszeit Diagnose
Arten (Spezies) Epidemiologie Therapie
Mikrobiolog. Charakteristika Infektionen Alternativen
Gattung (Genus):

Pseudomonas (alte Bezeichnung:Pyocyaneus)
Arten (Spezies):
– P. aeruginosa
Mikrobiologische Charakteristika:

– Aerobe, gramnegative 2-4 µm lange, plumpe Stäbchen mit mehreren polaren Geißeln
– Einige Stämme können eine dicke extrazelluläre Schleimschicht produzieren (oft bei Cystischer Fibrose isoliert)
– P. aeruginosa besitzt als Teil der Zellwand eine äußere Membran, deren Architektur für die natürliche Resistenz gegen viele Antibiotika verantwortlich ist

Inkubationszeit:
– Opportunistischer Erreger
Epidemiologie:

Weltweit verbreitet
Erreger kommt vor im Erdboden, in Feuchtbiotopen, in Gewässern einschließlich Ozeane, auf Pflanzen und in kleiner Zahl auch im Darm von Mensch und Tier
Häufige Ursache nosokomialer Infektionen bei immungeschwächten Patienten (bes. Neutropenie)

Infektionen:

Cystische Fibrose
Kolonisierung von Verbrennungswunden
Endokarditis bei Drogenabhängigen
– Postoperative Wundinfektionen
– Maligne Otitis externa
– HWI
– Pneumonie
– Sepsis
Diagnose:

Kultur
Therapie:

Wegen Resistenz gegen die meisten Antibiotika besonders gefährlicher und gefürchteter Infektionskeim
Ceftazidim
Carbapeneme
Alternativen:
Piperacillin/Tazobactam
Kombination mit einem Aminoglykosid
Resistenztestung wegen häufig vorkommender Resistenzen obligat

Infektionserreger von A - Z Erreger von A - Z  
Antibiotika
Antibiotika
 
Seitenanfang

© AHC (Austrian Health Communication);
Webmaster: ImageConsult EDV-BeratungsGmbH